Projektplatz in Köln-Nippes, Kempener Str. 149 am Donnerstag-Vormittag geräumt

Mit 8 Personen haben heute Beschäftigte des Abfall-Wirtschaftsbetriebes die Grünfläche des Projektplatzes für Wohnwagen und weitere Projekte in Köln-Nippes, Kempener Str. geräumt.

Damit hat die bisherige Linie der Stadt Köln – vorerst mal von einer schnellen Räumung abzusehen – hier in Nippes ein jähes und schnelles Ende gefunden. Trotz der Unbedenklichkeit, die Nachbarn und Anwohner hier gesehen haben (Ausnahme: Ärztevereinigung in der Nachbarschaft – die lieber den ungetrübten Grünblick haben) geht die Stadt Köln im Vorfeld zur Räumung des Autonomen Zentrums in Köln-Kalk hier sehr strikt vor.

Weitere Verschärfung in der Wohnraumsuche für sozial Benachteiligte wahrscheinlich

Da noch weitere Dinge und Gegenstände in einer Größenordnung von 200 m³ dort befindlich sind, will man zu einem späteren Zeitpunkt noch mal wiederkommen und die Räumung im Sinne der ordentlichenen sauberen Stadt damit vollenden. Damit wird die Politik der schnellen Umsetzung von Räumungsbeschlüssen der Stadt Köln – entgegen ihrer Ankündigung sich für preiswerten Wohn- und Kultur- und Projektraum einzusetzen – mit größerer Geschwindigkeit unter dem sogenannten Diktat der leeren Kassen fortgesetzt.  Eine Entsprechende und angemeldete Kundgebung auf dem gleichen Platz blieb damit unberücksichtigt und wurde offenbar völlig übergangen.

print

Share This:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*