Zahlen zur tatsächlichen Erwerbslosigkeit

Arbeitsagentur in Köln. - Bild: Bronisz

Angesichts der Lobeshymnen der Mainstreampresse zum 10 –jährigen von „ Hartz IV“ hier die jüngsten Zahlen zur tatsächlichen Erwerbslosigkeit zusammengestellt ermittelt von der LINKEN.

Tatsächliche Erwerbslosigkeit im Juli 2012 3.697.750
Offizielle Erwerbslosigkeit 2.875.971
Nicht gezählte Erwerbslose 821.779
Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld I und/oder ALG II 211.255
Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten) 142.974
Förderung von Arbeitsverhältnissen 2 652
Fremdförderung 71.995
Beschäftigungsphase Bürgerarbeit 29.106
Berufliche Weiterbildung 135.240
Aktivierung und berufliche Eingliederung
(z. B. Vermittlung durch Dritte)
136.565
Beschäftigungszuschuss
(für schwer vermittelbare Arbeitslose)
7.176
Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen 117
Kranke Erwerbsloslose (§126 SGB III) 86.699

Quellen: Bundesagentur für Arbeit: Arbeits- und Ausbildungsmarkt in Deutschland. Monatsbericht Juli 2012, Seite 67. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt. Die dort ebenfalls aufgeführten älteren Erwerbslosen, die aufgrund verschiedener rechtlicher Regelungen (§§ 428 SGB III, 65 Abs. 4 SGB II, 53a Abs. 2 SGB II u.a.) nicht als arbeitslos zählen, befinden sich in der Gruppe Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld I oder ALG II.

IAB Kurzbericht 3/2012 Seite 10 (561.000 Personen)

Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum April 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

print

Share This:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*